Hotel Bossa Nova (ausverkauft)

18.09.2014 20:00 Uhr

Nichts spricht gegen das Girl from Ipanema, aber der Bossa Nova hat natürlich weitaus mehr zu bieten als schöne Beobachtungen an brasilianischen Stränden. Mithin die leidenschaftlichsten Klanginnovationen rund um diesen luftigen Musikstil und dessen anverwandte Genres bieten hierzulande seit Jahr und Tag Hotel Bossa Nova.

Die Jazzformation aus Wiesbaden beherrscht die große Kunst, die Komplexität ihrer phantasievollen und poetischen Bossa-Nova-Exkurse so leicht wie nur möglich klingen zu lassen. In Liza da Costa verfügt das versierte Quartett zudem über eine der stärksten und temperamentvollsten Stimmen unserer Breitengrade. Während die portugiesisch-indische Sängerin mit ihrem strahlenden Lächeln jedes Publikum verzaubern kann, führen ihre drei musikalischen Begleiter mit allen stilistischen Finessen und der Verve erfahrener Jazzmusiker, den Bossa Nova immer wieder zu neuen Ufern.

Nicht umsonst haben sie ihr aktuelles und nunmehr viertes Album kokett „Na meia LUZ“ genannt. Die musikalischen Höhenflüge der Band sind sowohl im Studio und vielleicht noch obsessiver live auf der Bühne ein wahres Fest für die Sinne. Wie der Hessische Rundfunk unlängst in weiser Voraussicht konstatierte, haben etliche Stücke von Hotel Bossa Nova das Zeug, große Standards zu werden. Wenn diese Überzeugungstäter in der Stadt sind, um eines ihrer voller Lebenslust und Improvisationsgeist steckenden Konzerte zu geben, sollte man unbedingt einchecken.

Global Grooves with best views guaranteed. www.hotelbossanova.com

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

Face to Face - Pianomen

Songs von Billy Joel unplugged - 02.10.2014 20:00 Uhr

Das Konzert der beiden südhessischen "Pianomen" steht ganz unter dem Motto des bedeutendsten amerikanischen Singer-Songwriters der vergangenen vier Jahrzehnte. Zu hören gibt es ausschließlich Musik des mehrfachen Grammy Gewinners Billy Joel. Seit seinem Debüt Hit „Piano Man“ Anfang der 70er Jahre ist der aus Long Island Pianist und Sänger aus der Rock- und Pop-Szene der Gegenwart nicht mehr wegzudenken. Besonders die tiefgründigen, oft autobiographischen Texte, in denen er gern kritisch den American „Way of life“ beschreibt, erheben ihn neben Bob Dylan zu einem der bedeutendsten Pop-Lyriker der USA.

Die beiden Multiinstrumentalisten Oliver Herr und Stefan Weilmünster interpretieren die bekanntesten Hits Billy Joels mal an zwei Klavieren, mal mit Gitarre, Akkordeon, Bass oder Saxophon in frischen neuen Arrangements und erläutern zusätzlich mit vielen biographischen Hintergrundinformationen die Texte vieler zeitloser Songs. Fans dieser Musik dürfen sich auf ein sicher außergewöhnliches Kammerkonzert mit etlichen Überraschungen freuen.

Tickets: 22,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

Tango Transit

CD Release-Tour zum neuen Album "Akrobat" - 31.10.2014 20:00 Uhr

Tango Transit sind Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Bass) und Andreas Neubauer (Schlagzeug). Seit 2008 hat das Trio aus dem Frankfurter Raum bei mehr als 250 Konzerten im In- und Ausland überzeugt sowie vier CDs und eine Live-DVD veröffentlicht.

Die Art, nach der hier Energie und Ausdruckskraft des klassischen Tangos mit modernem Sound verschmilzt, sucht ihresgleichen: Elemente aus der Musik Louisianas mischen sich mit der Rohheit des Balkans, französische Musette trifft auf orientalische Klänge; hinzu kommen bisweilen gar House Bass Drum oder Wah-Wah und Verzerrer beim Akkordeon, wie auf dem aktuellen Album "Akrobat" (JAZZNARTS) zu hören ist. Dieses enthält neben Kompositionen der Band erstmals auch drei Bearbeitungen (Roger Waters "Brain Damage", Astor Piazzollas "Libertango" und F. Mendelssohn Bartholdys "Elfentanz") und ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von drei außergewöhnlichen Instrumentalisten. Die Musik von Tango Transit ist kraftvoll, filigran, melancholisch und schweißtreibend und live äußerst beeindruckend. Martin Wagner - Akkordeon Hanns Höhn - Kontrabass Andreas Neubauer - Schlagzeug, Siehe auch Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=ApAWk1D9xrc

Das Jazzthing schreibt: "Das Trio musiziert auf höchsten Niveau, jeder ist Solist… eine Entdeckung!"

Tickets: 24,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

Chin Meyer

Reichmacher! - Reibach sich wer kann! - 22.11.2014 20:00 Uhr

Finanzkabarett

Wer will nicht reich sein? Wenigstens ein bisschen?! Chin Meyer begibt sich unter der tatkräftigen und einfallsreichen Unterstützung des Steuerfahnders Siegmund von Treiber auf die Spuren des großen und des kleinen Geldes: Wo ist es geblieben? Wer hat es? Warum nicht Sie?

Zwischen Subventionsirrsinn, Wohltätigkeitswahn und steuerflüchtigen Eliten findet er die Reichmacher – Möglichkeiten des finanziellen Reibachs: Noch etwas Betreuungsgeld gefällig? Oder darf es ein ausgebufftes Finanzprodukt mit Turbo-Hebelwirkung sein, dessen Scheitern mehrere Staaten in den Abgrund reißt? Merke: Ab 100 Millionen Schulden haben nur noch die anderen ein Problem!

Wussten Sie, dass die Beatles Musik speziell für Banker machten? Oder wie viel Reibach man mit einem „Survival-Kursus“ für altersarme Rentner erzielt? Oder wie die Finanztricks von Starbucks dazu führen, dass „der Kaffee ist schwarz“ auch steuerlich eine relevante Aussage ist? Ob es sich um Steuersünder handelt, vom Finanzamt nur noch „Friends of Uli“ genannt, oder die UBS, die „staatlich verfolgtem (Schwarz-)Geld“ in der Schweiz Asyl gewährt – Chin Meyer findet die Absurditäten unseres Wirtschaftssystems und stochert lustvoll darin herum!

Der seit seines YouTube-Hits bei „Markus Lanz“ bundesweit beliebte und mehrfach ausgezeichnete Kabarettist führt seine Zuschauer mit Charme, Biss und Spontaneität durch die Welt der Reich- oder Armmacher. Dabei dürfen natürlich auch die zwischenmenschlichen Dramen nicht zu kurz kommen – schließlich sind es die kleinen Dinge, die uns letztlich reich machen: Frieden, Liebe oder eine drosselfreie Flatrate! Als praktischen Reichmacher und echte Sensation bietet Chin Meyer den einzigen komödiantischen Kuschel-Schnellkurs der Welt an, daher...

...garantiert mit Extra-Bonus: Gratis-Umarmung des Künstlers (freiwillig)!

Tickets: 28,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

 


Weihnachten im hohen Norden

21.12.2014 18:00 Uhr

Erzählkonzert mit Michaele Scherenberg und Vierfarben Saxophon

Für Familien, Schüler und junges Publikum (ab 6 Jahren)

Was leben eigentlich für unglaubliche Wesen in den tief verschneiten Wäldern? Und diese merkwürdigen Geräusche – wo kommen die nur her? Wer war schon mal auf der verborgenen Sternenwiese und was für eine wunderbare Musik erklingt dort des Nachts?

In märchenhafter Weise erzählt Michaele Scherenberg von der lebendigen Sehnsucht der Menschen nach Weihnachten, begleitet von der Musik des Saxophonquartetts Vierfarben Saxophon. In nie gehörter Weise werden den Zuhören nicht nur die großen Erzähler des Nordens lebendig vorgestellt (Selma Lagerlöff, Astrid Lindgren und norwegische Volksmärchen), sondern auch große Komponisten wie Grieg und Tschaikowsky in die faszinierende Erzählung integriert und so zum Teil der nordischen Märchenwelt.


Michaele Scherenberg , als Filmemacherin und Moderatorin beim Hessischen Rundfunk vor allem durch Sendereihen wie „Hessen à la carte“ bekannt, erzählt bereits seit Jahren Märchen vor Publikum. Ihre Märchenabende im Wohlfühlhaus in Bad Homburg und im Aprikosenhaus in Frankfurt finden regelmäßig zahlreiche begeisterte Zuhörer jeden Alters.


Vierfarben Saxophon sind Stefan Weilmünster, Bastian Fiebig, Susanne Riedl und Jürgen Faas. Das Quartett konzertiert regelmäßig im In- und Ausland und spielt virtuos Musik aus allen Epochen - ein unvergleichliches Hörerlebnis, ein Fest für die Sinne, ein Spaß für die ganze Familie und ein Genuss für Liebhaber anspruchsvoller Arrangements!

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


DIE BURLESQUE EDITION! Cabaret-Showkonzert deluxe
Evi & das Tier & Stargast Tara la Luna

14. Feb. 2015, 20:00 Uhr

Es wird wieder verdammt heiß in der "Alten Schule"!

Für all diejenigen, die Fastnacht und den Valentins-Tag mal auf sinnlich-sündige Weise feiern wollen, lädt die "Alte Schule" am 14. Februar 2015 zu Evi & das Tier - DIE BURLESQUE EDITION! ein. Evi & das Tier sind die Botschafter des Burlesque-Entertainments. In ihrer Duo-Show verwandeln sie mit lässigem Augenzwinkern und absoluter Meisterschaft in Sachen Musik jeden Saal in ein Rotlicht getränktes Cabaret à la Moulin Rouge. Im Jahre 2012 haben die Cabaret-Stars Evi & das Tier auf Einladung der "Alten Schule" zum ersten mal Burlesque in den Rheingau gebracht, und damit ein wahres Feuerwerk gezündet. Der Wiesbadener Kurier titelte: EIN FEUERWERK DER TÖNE und beschrieb weiter: "Der Schulsaal bebte. Bei Evi & das Tier gibt es immer wieder eine Steigerung.Oh la la! eine meisterhaft erotische Attraktion gepaart mit Humor und Eleganz, ein Fest für die Sinne. Eine große Show!" Damals schon haben Evi & das Tier versprochen, sie kommen zurück mit ihrer Burlesque Edition.

Und jetzt heißt es endlich abermals Vorhang auf! für diesen fulminanten Abend. Der Stargast ist diesmal die geheimnisvolle Schöne: Tara la Luna aus Berlin. Über sie heißt es: Der Mond hatte schon immer zwei Seiten. Eine ist sichtbar, die andere bleibt verborgen. Während die eine Seite in hellem Licht erstrahlt, genießt die verborgene Seite den Ruf des Geheimnisvollen. Wie der Mond, so ist Tara la Luna. Evi & das Tier - DIE BURLESQUE EDITION! - für alle Verliebten oder Suchenden, für alle verrückten Hühner und Musik-Gourmets, für den anspruchsvollen Gast mit Sinn für das Außergewöhnliche - schmeißt Euch in Eure heißesten Fummel und feiert mit Evi & das Tier und Ihrem Stargast Tara la Luna einen wilden und verruchten Abend - mit garantiertem Rock'n Roll Faktor!

Pressestimmen:

Sie haben Glamour im kleinen Finger. Zitty Berlin
Evi & das Tier rocken ganz gewaltig mit ihrem Programm, das dem Genre Musik-Comedy den Garaus macht, so dass einem Hören und sehen vergeht. Badische Zeitung
Zwei großartige Künstler, absolut verrückt und einfach nur genial. Allgemeine Zeitung Garmisch Partenkirchen
Genie & Wahnsinn - sprich eine wahnsinnig gute Show! Fuldaer Zeitung
Eine phänomenale Musik-Show von internationaler Klasse. Der Westen
Herrlich durchgeknallt und technisch brillant. Ein euphorisierender Zaubertrank! Main Echo

Reservierungen in Kürze möglich!


Apropos Jazz

7. März 2015, 20:00 Uhr

Easy Listening - High Standard

APROPOS JAZZ ist nicht nur die Summe vier erfolgreicher Musiker-Karrieren, sondern eine Band mit eigenem Anspruch, bestechendem Zusammenspiel und ausdrucksvollen Arrangements zeitloser Jazz- und Popklassiker.

Da ist die bekannte Sängerin Nanni Byl, die nach Musikstudien in Hannover und dem niederländischen Hilversum und nach vielen Projekten die Formation “Ladies NYGHT“ gründete und einen Lehrauftrag an der Universität Mainz hat. Ebenfalls pädagogisch engagiert ist der hervorragende Schlagzeuger Michael Großmann, der eine Fachbereichsleitung an der Wiesbadener Musik- & Kunstschule innehat, Buchautor ist, aber als gefragter Free Lance Musiker den Live-Gig nicht missen will. Der amerikanische Pianist J Hatch belebt die professionelle Jazzszene seit zwanzig Jahren, wobei er die frühen Jahre an der Ostküste der USA, sowie in New Orleans verbrachte und sich auch als Komponist, Chorleiter und Arrangeur einen Namen gemacht hat. Der Kontrabassist Jörg Mühlhaus ist in vielen kreativen Projekten unterwegs und hat nicht zuletzt mit „Stimmig“ den Hessischen Weltmusikpreis „Creole“ gewonnen.

In der Summe also mehr als 100 Prozent ist dieses Quartett, das in jeder Beziehung harmoniert, seine Freude an fein ausgearbeiteten Standards voll auf das Publikum überträgt. Im Gepäck haben sie ihre erste CD, die sie 2012 im Kölner Jazzstudio „Loft“ aufgenommen haben.

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Kleine Nacht der Trommeln

Termine und Details in Planung