Werner Köhler: Beatles "Hello Goodbye"

19. September 2015 20:00 Uhr


Wir alle kennen Songs der Beatles. Viele von uns sind mit ihrer Musik aufgewachsen und die Musikhistoriker sind sich einig, dass diese Band den Soundtrack für eine ganze Generation geschrieben hat. Der unwahrscheinliche Erfolg der Beatles und ihr immenser Einfluss auf die Musikgeschichte sind bekannte Tatsachen. Aber was liegt hinter den Songs?

Was haben Rühreier mit Yesterday zu tun? Wo liegt die Penny Lane und wo wurde Eleanor Rigby begraben? Waren John Lennon und Paul McCartney Freunde oder Rivalen? Hat Yoko Ono die Beatles wirklich auseinander gebracht? Welche Charaktere verbergen sich hinter den legendären Hits der Beatles? Welches Geheimnis liegt hinter der immensen Kreativität und dem märchenhaften Erfolg der vier jungen Männer aus Liverpool?

Werner Köhler, Leiter der Musikredaktion des Hörfunkprogramms von SWR1 ist seit frühester Jugend ein echter Beatle Fan und hat sich intensiv mit den Beatles auseinandergesetzt. Er hat Paul McCartney aus der Nähe erlebt, viele Weggefährten der Band persönlich kennen gelernt und die Schauplätze der Beatles-Geschichte besucht. Seine Beatles-Sammlung umfasst viele Raritäten und vor allem unveröffentlichtes Studiomaterial aus den Aufnahmesessions in der Abbey Road in London.

In der Alten Schule Rheingau gibt Werner Köhler Einblicke in die ungewöhnliche Arbeitsweise und das Innenleben der Band. Live unterstützt wird er dabei von BEAT BOX.

Um mit den Worten der Beatles zu sprechen: “A splendid time is guaranteed for all”.

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Marcel Kösling: "Keine Halben Sachen!...

25. Sept. 2015 20:00 Uhr

...oder: die Kunst, Frauen zu zersägen


Ganze vier Wörter verbindet man mit diesem Mann: Vielseitigkeit, Schlagfertigkeit, Charme und Magie. Zudem ist er auch noch unverschämt humorvoll.

Marcel Kösling verbindet Comedy, Kabarett, Musik und Magie in bester Entertainer-Manier und schafft damit einen einmaligen Unterhaltungsfaktor. Dabei wird es wohl jedem schwerfallen ihn in irgendeine Schublade zu stecken und das ist gewollt. Seine Programme bringen die Zuschauer gleichermaßen zum Lachen und Staunen. In seiner neuen Show: „Keine halben Sachen! oder: Die Kunst Frauen zu zersägen“ wird er keine Kompromisse machen! Es geht schlicht und einfach ums pure Vergnügen! Oder wie eine Zuschauerin treffend formulierte „Marcel Kösling – eine gelungene Mischung aus Axel Stein, Uwe Kröger und QVC mit einer Prise Mary Poppins.“ Die perfekte Mischung für einen kurzweiligen Abend!

Tickets: 24,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Armin´s Drum Stories

10. Oktober 2015 - 20:00 Uhr


Armin Rühl, seit Kindheit Trommler, seit 30 Jahren Drummer bei Herbert Grönemeyer, führt in seiner Show durch 40 Jahre Popmusikgeschichte, aufgelockert mit Anekdoten und witzigen Einlagen.

Begleitet wird er von dem Bassisten Wolfy Ziegler, Profi und langjähriger Weggefährte. Mit millionen verkaufter Tonträger, unzähligen Konzerten und Reiseerfahrungen weltweit, kann Armin entspannt auf eine immer noch andauernde Karriere blicken und seine Gäste teilhaben lassen an der Magie von Rhythmus und ...?

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


ALBIE DONNELLY - "Mr. SUPERCHARGE" - BIG THING

31.10.2015 - 20:00 Uhr

Der in Liverpool geborene Saxophonist, Leadsänger und Bandleader ALBIE DONNELLY startete seine Karriere als Studiomusiker in London bei Produktionen mit Bob Geldorf, The Boomtown Rats, Graham Parker und anderen. Nachdem er 1973 seine Band SUPERCHARGE gründete ging er in England als "Supporting Act" für Chuck Berry, B.B. King, und Queen auf Tour und trat im Hyde Park vor 100.000 begeisterten Zuschauern auf. Seitdem ist er in ganz Europa mit Supercharge erfolgreich. Zahlreiche Tourneen als Headliner, hauptsächlich in Deutschland, aber auch in den Niederlanden, Spanien, Frankreich, Polen und Australien belegen die außergewöhnliche Popularität der Band, deren Komponist und Texter er zugleich ist.

Die meisten Stücke seiner Konzerte stammen aus seiner Feder. Als Frontman, der bluesigen Gesang mit souligen Sax-Licks verbindet, hat er die Tradition von Größen wie Junior Walker und King Curtis fortgesetzt und auch weiterentwickelt. Neben den großen Tourneen mit seiner Band SUPERCHARGE liebt ALBIE DONNELLY auch die intime Atmosphäre der Jazz und Blues Clubs. Hier kann man ALBIE DONNELLY’S BIG THING erleben.

Mit dabei sind der Ausnahmegitarristen JIMMY REITER, HORST BERGMEYER am KEYBOARD und UWE PETERSEN „Drums“. Diese Musiker präsentieren eine ebenso außergewöhnliche wie attraktive Variante von Jazz, Blues & Soul, mit der sie ihr Publikum faszinieren. Mit seinem mal kraftvollen und rauen, dann wieder sanft und zärtlich schmeichelnden Saxophonspiel, seiner markanten Stimme und seinem unverkennbar britischen Humor zieht Albie Donnelly sein Publikum immer wieder in seinen Bann.

Authentisch und voller Power hat bei „BIG THING“ der Soul nicht nur Rhythmus, sondern auch Seele. Die Vollblutmusiker sind echte Profis mit einer gehörigen Portion Mutterwitz. Der Mann mit dem Rauschebart und Sonnenbrille ist aktiver denn je. Freuen Sie sich also auf eine musikalische Sternstunde mit den „großen Vier“, wir versprechen Ihnen „BIG THING – big fun!“

Tickets: 32,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


The royal guitar club

05.11.2015 - 20:00 Uhr

Virtuosität auf 25 Saiten

Man sagt, Musik entführt die Menschen in andere Welten, in die Vergangenheit, zu ihren schönsten Erinnerungen...

Auf genau diese ganz besondere Reise geht der ROYAL GUITAR CLUB mit seinen Zuhörern. Die vier Musiker präsentieren hochwertige Eigenkompositionen, Instrumentals sowie Interpretationen bekannter Songs auf höchstem Niveau. Eine musikalische Verbeugung vor so unterschiedlichen Musikern und Songwritern wie Gary Moore, Marc Cohn oder auch Al Di Meola und Paco de Lucia.

Mit einer enormen Stilvielfalt gelingt es den Herren aus Deutschland und Österreich, ihr Publikum auf eine Entdeckungsreise aus altbekannten und neu komponierten Melodien und Arrangements mitzunehmen. Egal ob Bluesfeeling, Flamencorhythmus oder Jazzsolo - hier wird viel Herzblut in jede Note gesteckt und in einem unverwechselbaren Stil verewigt.

Das besondere, rauchige Flair, das Axel Friedrich den Songs mit seiner rauen Stimme verleiht und dieser unendlich anmutende kompositorische Kosmos des Quartetts bilden das Fundament, aus dem die Musiker ihre eingängigen und immer nachvollziehbaren Stücke hervorzaubern. Hier präsentiert man das Erlernte aus jahrelanger Zusammenarbeit mit Gitarrenlegende und Produzent Dieter Roth (Gunther Emmerlich, PUR) und Szenegrößen wie Sander van der Heide (UB40, Lionel Richie) oder Gerhardt Wölfle (Rolling Stones, Alanis Morissette, Konstantin Wecker).

Bei zahlreichen Auftritten (u.a. mit Weltstars wie John McLaughlin, Mike Stern, Simon Phillips Band, Birelly Lagrene, Andy Summers, Hubert von Goisern uvm.) sammelten die Fingerakrobaten Erfahrungen und internationale Impressionen, die sie jetzt an ihre Zuhörer weitergeben. Im Frühjahr 2011 erschien das Debutalbum „Dreamscapes and Timelines“, welches unter Mithilfe von Tonmeister Wolfgang Spannberger (Hubert von Goisern) produziert wurde. Nach unzähligen Auftritten in ganz Europa enterte das Quartett das Studio erneut um mit dem selben Produktionsteam das neue Album „Kingly Desperadoes“ aufzunehmen, das im Spätsommer 2014 das Licht der Welt erblickt.

Der ROYAL GUITAR CLUB lässt das Publikum spüren, dass auch in dieser schnelllebigen Musikepoche noch zeitlose Kompositionen und Harmonien entstehen können. Axel Friedrich (Vocals, Guitar) Armin Bruckmeier (Vocals, Guitar) Gery Klein (Guitar) Alex Hilzensauer (Bass) www.royalguitarclub.

Tickets: 24,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Musiklehrernetzwerk 2.0 goes Alte Schule

15.11.2015 - 20.00 Uhr

Potpourri der Musik


Wo können Sie Bach, Debussy, Adele und Herbie Hancock im selben Konzert hören? Wo mischen sich die so genannte E- mit der U-Musik?

Das alljährliche Dozentenkonzert verschlägt uns dieses Jahr in den schönen Rheingau nach Stephanshausen. Für alle die, denen es wie uns immer nur um "gute Musik" geht, versprechen wir ein kurzweiliges und spannendes Programm von 1720-2014. Und die Skeptiker wollen wir überzeugen, dass durchaus mit Querflöte, Saxophon, Violoncello, Gitarre, Gesang, Blockflöte und Klavier der Diamant der Musik zum Funkeln gebracht werden kann! Erleben Sie virtuosen Barock, brilliante Klassik, gefühlvolle Balladen und knackigen Groove in der Alten Schule!

Tickets: 24,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Zwischen Götterdämmerung und Höllengalopp

"Hoppe, hoppe Reiter" - Eine Operette aus dem Orchestergraben

12.12.2015 - 20:00 Uhr




Unglaublich: Das GOJ T-A-T R baut einen Orchestergraben auf unsere feine, kleine Bühne und stellt das Theater auf den Kopf! Was man sonst sieht, wird man nur hören und dafür die sehen, die man sonst nur hört: Orchestermusiker im Graben, die auf die Generalprobe einer Oper warten. Der „Nebenschauplatz“ wird somit zum Zentrum des Geschehens und gleichzeitig zum Mikrokosmos. Denn kennen wir das nicht (fast) alle - notwendig zu sein und doch nicht die erste Geige spielen zu dürfen? Unten zu rackern, während oben der Applaus abgeholt wird?

Im musikalisch-szenischen Schlagabtausch sezieren die Musiker so zum einen stellvertretend die Grabenkämpfe dieses schönen, schweren und manchmal lächerlichen Lebens. Aber sie nutzen auch, da der Dirigent nicht zu kommen scheint und die Hauptbühne hörbar im Chaos einer geplatzten Generalprobe versinkt, ihre Chance. Denn wenn man, wie im bekannten Kinderlied, nicht „von den R aben gefressen“ werden will, hilft nur, mit Humor im Graben zu überleben. Statt großer Oper liefern sie dem Publikum deshalb ihr eigenes Programm, eine „Operette“ im Geiste Jacques Offenbachs. Der wusste nämlich schon vor mehr als 150 Jahren, dass das eigentliche Leben in der „Unterwelt“ stattfindet.

Und plötzlich kann der Graben zu einem magischen Ort werden, an dem, wie immer auf dem Theater und bei den Gojs sowieso, alles möglich ist …

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

Highlights aus Oper & Operette exklusiv
Koloratursopranistin Gunda Baumgärtner

27.12.2015 - 19:00 Uhr


Vita:
Gunda Baumgärtner gewann zahlreiche Preise bei Wettbewerben. Sie war zweifache Preisträgerin des Erika-Köth-Wettbewerbs in Neustadt an der Weinstraße, erhielt den Förderpreis beim 5. Internationalen Koloratur- gesangswettbewerb Luxemburg und war Finalistin des Lortzing-Wettbewerbs Leipzig. Außerdem zählte sie zu den Preisträgern des 23. Internationalen Robert-Stolz-Gesangswettbewerbs "Wiener Operette" in Hamburg.
Seit 2008 ist die Sopranistin Stipendiatin der Richard-Wagner-Stipendienstiftung Bayreuth.

Pressestimmen:

“(...) Ihre Augen strahlten, ihre Stimme glänzte. Eine Miss Swing des Opern- und Operettenfachs präsentierte sich. Es wäre unfair, sich an ihrem unwiderstehlichen Charme und Temperament festzubeißen. Gunda Baumgärtner hat mehr zu bieten als Liebreiz und Komödie. Ihre Technik ist perfekt. Bei Arien von Rossini, Puccini und Verdi ahnte man etwas von ihrer bemerkenswerten stilistischen Bandbreite. Ihre Stimme liebt den Vogelflug der heiteren Phantasie. Ihre Töne verbünden sich mit einem hinreißenden Gesichts- und Körpertheater. Gunda Baumgärtner ist eine geborene Bühnenartistin.” [ Rheinpfalz, 20.09.2005 ]

Mehr Details in Kürze ...

Verquer

11.03.2016 - 20:00 Uhr


VerQuer macht vor nichts Halt! Das moderne Querflötenquartett verbindet in einem Konzert Jazz, Latin, Tango, Neue Musik und vieles mehr. Grenzüberschreitend in vielerlei Hinsicht!

Mit Piccolo, Kontrabassquerflöte und allerlei Percussion im Gepäck spielen sich die vier MusikerInnen seit 1999 in die Herzen der Zuschauer. Ob sie dabei mit Fluteboxing und rauhen Sounds zu einer Rockband oder mit halsbrecherisch schnellen Soli und Perkussion zu einer Balkan-Blaskapelle werden - ihr rasanter und vielseitiger Mix bietet Abwechslung für Augen und Ohren. Lassen Sie sich von der Spielfreude des Quartetts VerQuer anstecken, und folgen Sie ihm auf unausgetretene Pfade der Musik des 21. Jahrhunderts! Jetzt Vitae ansehen: ....klick

Pressestimmen:
"...Staunen und Applaus beim Publikum..." (Süddeutsche Zeitung) "... enorme technische Experimentierfreude und musikalische Verspieltheit ..." (Frankfurter Rundschau) " Herausragend war das Querflöten-Quartett VerQuer, das seinem Namen alle Ehre machte..." (Wochenblatt Seeheim-Jugenheim)

Vitae

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular


Waiting for Waits

06.05.2016 - 20:00 Uhr

Die unehelichen Lieder des Tom Waits


Eine Pfandleihe am Ende der Welt. Hier werden Gegenstände zu Geschichten, die das Leben schrieb. Mr. Leu & Mr. Clifton halten Séance mit Tom Waits und den Geistern seiner Musik und liefern damit den bewegenden Soundtrack zu diesem bizarr-unterhaltsamen Show-Ereignis: WAITING FOR WAITS.

Mr. Leu's schier endlose Stimme kann die Weiten der Prärie ebenso herauf beschwören wie die Leichen aus dem Keller des Lebens. Am Piano breitet er virtuos und gefühlvoll ein wahres Kaleidoskop an Klängen aus.

Mr. Clifton SPIELT nicht nur Schlagzeug, nein er IST auch sein eigenes Schlagzeug und tanzt den Rhythmus auf seinem ganzen Körper, entlockt ihm Geräusche und Klänge an jeder noch so ungewöhnlichen Stelle. Und auch seine Füße stehen niemals still, denn die Stepschuhe tanzen mit. SO haben Sie Tom Waits noch nie erlebt! Diese beiden Künstler loten mit Hingabe und großem Können die ganze Vielfalt und den Melodienreichtum aber auch die Abgründe und den poetischen Wahnsinn des großen Meisters auf sehr eigene Weise aus. Sogartig wird man hinein gezogen in den Rhythmus, das Tempo und die Energie dieser zwei wilden Kerle mit weichem Kern und einem Herzen aus Gold. WAITING FOR WAITS ist eine Reise in unser Innerstes, ein musikalischer Balance-Akt auf den Grenzen des menschlichen Seins.

Konzert - Theater - Show - Performance - ein Gesamtkunstwerk der sehr besonderen Art. Prädikat besonders waitsvoll. (jetzt Pressestimmen lesen)

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular

Einfach göttlich! – Evi Niessner singt Edith Piaf!

24.09.2016 20:00 Uhr

100 Jahre Piaf - Chanson Divine; am Piano Konzertpianist Thomas Teske


Mit dieser außergewöhnlichen Hommage CHANSON DIVINE lässt Evi Niessner die Seele der dramatischen und glanzvollen Zeit der Piaf wieder auferstehen und setzt dem Spatz von Paris ein Denkmal zum 100. Geburtstag. Damit weckt sie Erinnerungen bei denen, die sich noch erinnern und macht die Piaf auch für ein junges Publikum wieder zum Kult.

Paris ist ein Zirkus – Star in der Manege: Edith Piaf! Star des Abends: Evi Niessner! Ihr gelingt das kleine Wunder, ganz mit der Ikone Piaf zu verschmelzen und gleichzeitig doch so sehr die unvergleichliche Miss Evi zu sein. Sie taucht ein in die Welt der Piaf von Paris bis New York und ist darin Zirkusdirektor, freche Göre, Hure und Heilige, böse Hexe und uferlos Liebende. Evi Niessner singt und jeder Ton wird zu einem Kuss, einer Umarmung, einem Seufzer. Zwischen dem "traurigsten Tango der Welt" von Kurt Weill und einer Achterbahnfahrt durch den Piaf'schen Melodien-Reigen gewährt sie stets den Blick in ihr eigenes Herz. Düster und rauchig, klar und energisch oder kraftvoll und mit Straßenschmutz auf der Stimme zelebriert sie ihr abgründig genussvolles Spiel von Melodram, Pathos und echtem Gefühl. "Parlez moi d'amour!" heißt: "Erzähl mir von der Liebe!", und das tut Evi Niessner mit ihrer Stimme und ihrem ganzen Körper in allen Facetten. Stimmlich und musikalisch eine Kostbarkeit!

Tickets: 26,00 EUR
Einlass ab 19:00 Uhr
Karten im Vorverkauf
Reservierung unter Reservierungsformular