18. August 2015

Programmieren für Jedermann - "We love to code"

Programmieren macht Spaß, ist kreativ und bedeutet Teamarbeit. Und das beste daran: Wer programmieren kann, kann eigene Ideen umsetzen. Unsere Begeisterung fürs Programmieren wollen wir weitergeben.

Eine virtuelle Katze zum Maunzen bringen, eine digitales Hausaufgabenheft fürs Smartphone oder eine ‘Anti-Langeweile-Applikation' entwickeln: Die Lernplattform App Camps möchte fürs Programmieren begeistern. Laut einer Studie aus Großbritannien verfügt schon der durchschnittliche Sechsjährige über mehr Medienkompetenz als ein typischer Mittvierziger. Chatten via WhatsApp, Freunde treffen auf Facebook, bei den Hausaufgaben hilft Wikipedia. Aber: Obwohl Algorithmen und Quellcodes ihren Alltag prägen – mit dem Thema Software Entwicklung haben die meisten Anwender nur wenig am Hut.

Digitales Fitnesstraining

Genau das möchten wir in Zusammenarbeit mit App Camps in Programmier-Kursen nun ganz schnell ändern. Schließlich sind technische Fertigkeiten nicht nur in der Freizeit hilfreich, sondern auch gefragte Skills auf dem Arbeitsmarkt. Diese möchten wir in der Rheingauer Region zusammen mit weiteren Kultur- und Bildungseinrichtungen entwickeln und binden, getreu dem Grundsatz "In der Region - für die Region".

“Wir wollen unsere Begeisterung für die Informatik weitergeben und zeigen, dass man mit den neuen Medien weit mehr machen kann, als sie nur zu nutzen”, erklärt Dr. Diana Knodel den Grund, warum sie gemeinsam mit Ehemann Philipp innovative Lehrkonzepte mit Einblick in das Programmieren für Youngsters ins Leben gerufen hat.

“In unseren Workshops lernenTüftler jeden Alters, wie sie einfache Apps entwickeln können. Dadurch bekommen sie einen spielerischen Einblick in die Grundlagen der Codierung und erkennen, wie viel Spaß es macht, eigene Visionen im Netz zu verwirklichen”, betont die 33-Jährige.

Bildung digital denken

Mit ihrem Social Business leisten Knodel und ihr Team einen wichtigen Beitrag für ein zukunftsweisendes Bildungskonzept. Ihr spielerischer Ansatz, digitale Kompetenzen zu vermitteln, hat längst nicht nur die Medien überzeugt.

Dauer: 5 Stunden Workshop 10:30 Uhr - 16:30 Uhr , (inkl. 1 Stunde Pause)

Die Kursgröße beträgt maximal 12 Personen, Mindestalter 16 Jahre, Teilnahmegebühr in Kürze.

Zum Reservierungsformular geht es hier http://www.alteschule-rheingau.de/11.html entlang.

 


In Planung: Eigenkapital Stimme